Wir stellen uns vor

Organisation

Träger des christlich geprägten Eltern-Initiativ Waldkindergartens Wurzelkinder e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein.

Wir sind eine integrierte Waldkindertagesstätte. Das bedeutet, dass den Kindern neben dem täglichen Aufenthalt im Wald ab dem gemeinsamen Mittagessen auch unsere Räume zur Verfügung stehen.

In unsere Kindertagesstätte können bis zu 47 Kinder im Alter ab einem Jahr bis sechs Jahren aufgenommen werden. Die Kinder werden in drei Gruppen betreut.

Jede Gruppe wird von mindestens zwei Erziehern geleitet.

Die Kinder im Krippenalter werden separat in einem eigenen Haus mit großem naturbelassenem Garten betreut.

Zur gezielten Vorbereitung auf die Schule werden die Kinder im Jahr vor der Schule zeitlich begrenzt in einer Gruppe zusammengefasst. In dieser Zeit werden die Kinder mit Projekten und Aktivitäten auf die Anforderungen der Schule vorbereitet.

Im Sinne des integrativen Konzeptes nehmen wir behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder in unsere Einrichtung auf, die von qualifiziertem Personal betreut werden. Das Waldkonzept eignet sich besonders für die Integration und Förderung dieser Kinder.

Wir bieten Teil- und Vollzeitplätze mit Mittagessen an. Die Kinder können in der Zeit von 7.30 bis 17.00 Uhr betreut werden.

Waldplätze und Räumlichkeiten

Für die Vormittage haben wir uns mehrere Waldplätze ausgesucht und mit Frühstückskreisen ausgestattet. Die Plätze haben sehr unterschiedliche Charaktere und werden nach Wetterlage und Interesse der Kinder ausgewählt. Die Vielfalt reicht vom lichten weitläufigen Buchenwald über den mit weichem Moos bewachsenen Jungwald und dem sonnigen Waldrand bis hin zu Plätzen in der Stolper Heide umringt von kleinen Birkenwäldchen.

Unsere Räume erweitern unser pädagogisches Konzept um eine weitere Dimension.

Die Räume geben uns Flexibilität, vor allem bei Unwetter. Die trockenen Räume bedeuten auch, dass die Kinder beim Spielen auch mal richtig nass werden können, denn sie können gleich anschließend wieder trockene Sachen anziehen.

Durch die Räume können wir vielseitigere Angebote machen; nicht bei jedem Wetter ist jede Beschäftigung im Freien möglich.

Im Raum lernen die Kinder auch mit der Gruppe in geschlossenen Räumen umgehen zu können. Hier kann man nicht wie im Wald einfach weiter weg gehen um in Ruhe zu spielen. Das ist besonders im Blick auf die Schule von Bedeutung.

Unsere Krippenkinder werden in einer großzügigen, hellen Wohnung betreut. Ein anregungsreiches Raumkonzept und ein angepasster Tagesablauf bietet den Kleinkindern Möglichkeiten ihre Geschicklichkeit zu erproben, anderen zu begegnen. Sie haben auch immer die Möglichkeit sich zurück zu ziehen. Auf die Schlafbedürfnisse gehen wir ein.

Grundlage unseres Konzeptes ist das Berliner Bildungsprogramm. Diese Grundlagen werden für die Umsetzung von uns interpretiert und erweitert, besonders unter Einbezug Natur-und waldpädagogischer Aspekte.

zurück zu 'Konzeption' weiter zu 'Pädagogische Konzeption'